Vielleicht bist du bereits über den Begriff “eSIM” gestolpert und hast dich gefragt, was so eine eSIM eigentlich ist. Als Weiterentwicklung der klassischen SIM-Karte handelt es sich bei der eSIM um einen vom Gerätehersteller fest verbauten Chip. Der Begriff eSIM als Kurzform für “embedded subscriber identity module” stammt aus dem Englischen (deutsch für „eingebautes Teilnehmer-Identitätsmodul“) und umschreibt ein standardisiertes Verfahren aus dem Jahr 2015 zur Authentifizierung, Speicherung und Verwaltung der Nutzerdaten für den jeweiligen Netzbetreiber.


Fünf plausible Gründe, welche für eine eSIM sprechen:

  • Einfacher, flexibler, schneller
  • Es ist einfacher, das Netz zu wechseln. 
  • Vorübergehend in ein anderes Netz wechseln – ganz flexibel. 
  • Mehr als eine SIM-Karte verwenden. 
  • eSIM punktet auch bei Umweltbewussten.  


Erfahre mehr über die eSIM: Was du über die eSIM für dein Smartphone wissen solltest